Home / Wissen / Dekubitusprophylaxe

Dekubitusprophylaxe

Da die Behandlung des schmerzhaften Dekubitus stets zeitaufwendig ist, genießt die Prophylaxe oberste Priorität. Die Ziele der Dekubitusprophylaxe bestehen insgesamt darin, die Druckeinwirkung auf die Haut aufzuheben oder zumindest auszugleichen, vorhandene Risikofaktoren weitgehend auszuschließen und den Hautzustand positiv zu fördern.

Die individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten zugeschnittene Prophylaxe stellt hohe Anforderungen an Ärzte und Pflegende – denn die getroffenen Entscheidungen müssen nicht nur vor dem Patienten verantwortet werden, sondern ihre Effektivität gilt nicht selten als Maßstab für die Qualität der gesamten Pflege in einer Institution.

Inhalt

Ermittlung geeigneter Maßnahmen zur Vorbeugung

Reduzieren von Risikofaktoren

Druckentlastung durch richtige Lagerung

Mobilisation und Durchblutungsförderung

Ernährung als Dekubitusprophylaxe

Hautpflege